Fernzugriff

Zuerst die ganz kurze Anleitung:

  1. Einen Termin vereinbaren.
  2. Teamviewer starten.
  3. ID und Kennwort an mich übermitteln.
  4. Den Computer stehen lassen und abwarten, bis das Problem gelöst wurde.
    • Bei mobilen Geräten sicherstellen, dass es nicht in den Standby-Modus geht (Energie-Einstellungen prüfen) und dass der Strom nicht ausgeht (anstecken!)

Und hier etwas umfangreicher:

Diese hier vorgestellte Vorgangsweise wurde vor allem deshalb gewählt, um allen Beteiligten Zeit zu sparen und die Sache zu vereinfachen:

Um die Zeit besser nutzen zu können (die wenigsten Fernzugriffe dauern genau eine halbe oder eine ganze Stunde) werden statt Terminen jetzt Zeiträume vereinbart, an denen der Rechner über Fernzugriff zur Verfügung steht. Damit braucht niemand am Telefon warten oder zu einem fixierten Zeitpunkt anrufen.

Ein weiteres Ziel ist, den Programmierer möglichst von zeitraubenden Standard-Aufgaben zu entlasten, die meistens bereits ausführlich beschrieben sind und um die sich die meisten Anwender ohnehin selbst kümmern. Dazu sollen diese Aufgaben, wenn sie jemand erledigen soll, an andere Personen weitergeleitet werden können und in manchen Fällen separat verrechnet werden.

Kosten:

  • Bei Programmfehlern, Programm läuft aus unerklärlichen Gründen nicht mehr, Fragen zum Programm oder im Rahmen der Entwicklung von neuen Funktionen: Keine separaten Kosten, das ist in der jährlichen Pauschale für Update/Betreuung inkludiert.
  • Für besondere Aufgaben gilt die aktuelle Preisliste.
  • Die Verrechnung erfolgt in den meisten Fällen mit der Jahresrechnung für die Updates/Betreuung, wenn gewünscht kann die Dienstleistung auch separat und sofort verrechnet werden.

Bevor es losgeht:

  • Einen Termin vereinbaren.
    • Am Besten über den Google Kalender. Die Adresse meines Kalenders: andreasneumayr@gmail.com
    • oder schriftlich per E-Mail, WhatsApp, Signal, SMS, …
    • Um einen freien Zeitraum zu finden, ist mein Terminkalender unter folgender Adresse veröffentlicht: proagrar.at#Kalender
  • Prüfen, ob es eine neue Version von Teamviewer gibt. Wenn ja, diese dann installieren.
    • Fahren Sie auf das Download-Symbol in der Titelleiste. Das Informationsfenster, welches sich nach einigen Augenblicken öffnet, sagt Ihnen ob es eine neuere Version zu installieren gibt.
    • In vielen Fällen ist das Problem damit ohnehin erledigt.

Vorgangsweise:

    1. Beschreiben, was zu tun ist.
      • Optimal ist Whatsapp an +43 699 10854185, wegen der einfachen Möglichkeit Fotos mitzusenden.
      • E-Mail und SMS
      • In Ausnahmefällen per Telefon
    2. Zeitraum vorschlagen und auf Bestätigung warten.

  1. Am Beginn des vereinbarten Zeitraums das Teamviewer-Kundenmodul laden und starten.
  2. Das sieht dann auf Ihrem Bildschirm ungefähr so aus:

    • Wenn das Fenster zwar eine ID zeigt, aber kein Kennwort, ist das eine Vorinstallation von jemand anderem, der sich Zugriff verschafft hat, ohne dass das bestätigt werden muss. Dieses Teamviewer schließen:
      • Fahren Sie mit der Maus auf das Teamviewer-Symbol im linken oberen Eck des Fensters. Klicken Sie mit der linken Maustaste auf die unterste Zeile um damit das Fenster zu schließen. Danach das oben erwähnte Teamviewer-Modul starten.
  3. Die Werte bei ‘Ihre ID’ und ‘Kennwort’ übermitteln.
    • Idealerweise als Foto per WhatsApp
    • oder SMS
    • oder E-Mail
  4. Den Rechner stehen lassen, Standby unmöglich machen, Stromversorgung und Internet-Zugang überprüfen und sicherstellen.
  5. Nach dem Fernzugriff wird von uns auf dem Bildschirm eine kurze Nachricht hinterlassen und meistens auch eine Nachricht (WhatsApp, SMS, E-Mail) versendet.

Letzte Änderung: 04. Januar 2018

Kommentar verfassen