8. Mai 2018

DataMatrix Code scannen

Das Praxisverwaltungsprogramm ist inzwischen in der Lage, den DataMatrix-Code auf den Verpackungen der Medikamente auszuwerten und die darin enthaltene Chargennummer  (und das Ablaufdatum) zu übernehmen. Deshalb möchte ich hier einige Hinweise zum Kauf von Scannern geben.

Bitte nicht verwechseln! Das schwarze Kästchen auf den Verpackungen ist kein QR-Code! Der aus Japan stammene QR-Code ist zwar der Bekannteste unter den Zweidimensionalen, die Pharmaindustrie verwendet aber den aus Kalifornien stammenden DataMatrix-Code. Eine gute Beschreibung gibt es bei Wikipedia. Also unbedingt darauf achten, dass der Scanner DataMatrix lesen kann. Also die Beschreibung zu einem Scanner ganz genau lesen, da wird gerne mal etwas undeutlich geschrieben.

Ich selbst habe zum Testen den hier gekauft:

Hier der aktuelle Link zu Amazon. Der Preis schwankt ziemlich. Ich habe knapp unter 90 Euro bezahlt, vor zwei Wochen habe ich ihn um 55,- Euro gesehen und jetzt kostet er knapp über 100. Ich hoffe, das sind keine Hinweise darauf, dass es ihn bald nicht mehr gibt.

Die Bewertungen sind nicht die Besten, was aber vielleicht auch damit zu tun hat, dass manche Käufer damit etwas überfordert sind. Ich kann bestätigen, er funktioniert sehr gut, das Funkmodul reicht weit genug und wenn man aus dem Funkbereich hinausgeht, kann man weiterscannen und bei Rückkehr in den Funkbereich werden die gescannten Werte übertragen. Das ermöglicht ganz interessante Anwendungsmöglichkeiten. Stichwort: Elektronische Führung der Hausapotheke.

Das hier ist nur meine Empfehlung, es funktioniert wahrscheinlich jeder andere Scanner auch, wenn er DataMatrix lesen kann.

 

27.  Juli 2018: Update:

Habe gerade wegen einer Anfrage eines Tierarztes nachgeschaut. Den Scanner gibt es noch immer, bzw. wieder direkt bei amazon um ca. 95,- Euro inkl. Mwst. Unter dem oben genannten Link. Ich kann nach wie vor nichts Negatives über diesen Scanner sagen, empfehle ihn also weiterhin.

Kommentar verfassen